Fortryllet Træ

TBL4013

„Fortryllet Træ“ ist dänisch und bedeutet in etwa „Verzauberter Baum“ oder „Verzaubertes Holz“.
Bei einer abendlichen Wanderung durch einen Wald im Nationalpark Thy (Dänemark) bin ich auf diesen traumhaft gewachsenen alten Baum gestoßen. Bei dieser ersten Begegnung mit dem Baum war es jedoch zu früh am Nachmittag. Die Sonne stand noch zu hoch und zeichnete noch zu starke Kontraste für ein gutes Foto. Zudem hatte ich nur mein Handy als Kamera dabei, nicht aber die Spiegelreflex samt Weitwinkel und Stativ.
Ich hatte aber bereits eine relativ genaue Vorstellung, aus welcher Perspektive ich diesen beeindruckenden Baum im Weitwinkel ablichten würde.
Daher besuchte ich den Baum drei Tage später am späteren Nachmittag nochmals.

Mal wieder warten auf das richtige Licht…

Ich musste an diesem Tag nochmal zwei Stunden warten, bis kurz vor Dämmerung das Licht so war, wie ich es mir vorgestellt hatte. Dieser Baum war definitiv eine der schönsten Locations, die ich bisher fotografieren durfte!
Ich hoffe, noch viele weitere besondere Orte dieser Art zu finden.

  • Blende: ƒ/18
  • Kamera: NIKON D700
  • Belichtungsvorgabe: +3EV
  • Brennweite: 19mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1.6s

Leuchtturmtreppe

TBL122146

Leuchttürme faszinieren mich immer wieder, strahl(t)en sie doch für die Seefahrer lebensrettendes Licht aus. Die exklusiven Standorte machen diese Bauwerke so einzigartig für mich. Aber auch das Innere eines Leuchtturmes kann sehr fotogen sein – so wie diese gewendelte Treppe zum Leuchtraum des Lyngvig Fyr in Dänemark.

  • Blende: ƒ/1.6
  • Kamera: BLA-L29
  • Brennweite: 3.95mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/50s

Morgennebel im Hochmoor

Während ich noch bis zu den Knöcheln im Sumpf versank, um den besten Blick durch den Sucher auf die Alpenrosen im Hochmoor zu bekommen, löste sich allmählich der Morgennebel auf. Dadurch bildete sich die Silhouette der Kiefer im Hintergrund ab – umrahmt von meinem eigentlich Motiv im Vordergrund. Plötzliche Lichtstimmungs- und Wetterwechsel überraschen und faszinieren mich immer wieder aufs Neue, da sie ein Bild verschandeln aber auch bereichern können. Hier war die Situation einfach nur „märchenhaft“.

TBL061645

  • Blende: ƒ/1.6
  • Kamera: BLA-L29
  • Brennweite: 3.95mm
  • ISO: 50
  • Verschlusszeit: 1/350s

Almenidyll

 

Nach eine anstrengenden Bergtour verweilten wir zu Rast an dieser traumhaften Almwiese. Mir hat die Szene der vielen Sumpfdotterblumen vor dem alten knorrigen und schiefen Holzzaun gefallen. Manche Bilder relaxen mich einfach immer wieder, wenn ich deren Entstehung zurückdenke  – dazu gehört auch dieses Bild 😉

TBL180020

  • Blende: ƒ/1.6
  • Kamera: BLA-L29
  • Belichtungsvorgabe: -1EV
  • Brennweite: 3.95mm
  • ISO: 50
  • Verschlusszeit: 1/580s

Oimerrausch

Der „Oimerrausch“, oder zu hochdeutsch der „Almenrausch“, wie die Alpenrose in meiner Heimat genannt wird, wurde zu dieser frühen Morgenstunde wunderbar in Szene gesetzt. Die aus dem Tal aufsteigeneden Wolken sorgten für einen traumhaften Kontrast der von der Morgensonne angestrahlten Kiefern vor den osttiroler Berggipfeln.

TBL061123

  • Blende: ƒ/1.6
  • Kamera: BLA-L29
  • Brennweite: 3.95mm
  • ISO: 50
  • Verschlusszeit: 1/640s

Vom Tal zu den Gipfeln

tbl-0719

Ein weiterer Blick von der Großglocknerstrasse in das gewaltige Bergmassiv. Interessant und damit fotogen finde ich hier den kompletten Blick vom Tal bis zu den Gipfeln. Ein Bergbach, gespeist aus einem verschneiten Kessel, mäandert seinen Weg Richtung der südlichsten Ausläufer des Ferleitentals am Fusse der Bergwelt.  Das Bild besteht aus zwei Belichtungen, um Himmel und Schnee im Vordergrund korrekt belichtet abbilden zu können.

TBL0719

  • Blende: ƒ/18
  • Kamera: NIKON D700
  • Belichtungsvorgabe: -1.7EV
  • Brennweite: 35mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/640s

Grossglockner

1000-tbl-0677

Dieser Tag auf der Grossglockner-Hochalpenstrasse war in mancherlei Hinsicht „besonders“. Es war besonders gutes Wetter! Es war besonders wenig los! Deswegen war es besonders ruhig  und schön dort oben! Das letzte Mal war ich vor schätzungsweise 30 Jahren mit meinen Eltern dort. Ich war daher sehr gespannt auf diesen Ausflug – diesmal mit meiner Familie.  Die Autos, die uns an diesem Tag auf der Hochalpenstrasse begegneten, konnte man an ca. zwei Händen abzählen. Immer wieder genossen wir das Panorama der gigantischen Bergwelt. Auf diesem Bild sieht man folgende Gipfel: im Vordergrund links das Sonnenwelleck (3.266m), rechts davon den Fuscherkarkopf (3.332m), links im Hintergrund, der höchste Gipfel Österreichs, der Grossglockner (3.798m). Mich beschlich schon ein sehr ehrfürchtiges Gefühl im Angesicht dieser gigantischen Dimensionen. Von meinem Foto-Standort auf ca. 2.260m sind es noch immer knapp 1.600 Höhenmeter zum Gipfel des Grossglockners.

  TBL0677

  • Blende: ƒ/11
  • Kamera: NIKON D700
  • Brennweite: 75mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/640s

Gletscherwasser

1000-tbl-0757

Die unteren Ausläufer der Pasterze, des größten Gletschers Österreichs, bilden kreativ geformte Bachläufe und Seen. Das türkisfarbene Gletscherwasser ergibt einen wunderbaren Kontrast zu den weissen Eiskanten, mit denen die Uferlinien gesäumt sind.

TBL0757

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: NIKON D700
  • Belichtungsvorgabe: -1.3EV
  • Brennweite: 120mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/30s

Naturfotografie und Landschaftsfotografie