Archiv der Kategorie: Bergwelt

Bilder von Bergen und Gipfeln

Morgennebel im Hochmoor

Während ich noch bis zu den Knöcheln im Sumpf versank, um den besten Blick durch den Sucher auf die Alpenrosen im Hochmoor zu bekommen, löste sich allmählich der Morgennebel auf. Dadurch bildete sich die Silhouette der Kiefer im Hintergrund ab – umrahmt von meinem eigentlich Motiv im Vordergrund. Plötzliche Lichtstimmungs- und Wetterwechsel überraschen und faszinieren mich immer wieder aufs Neue, da sie ein Bild verschandeln aber auch bereichern können. Hier war die Situation einfach nur „märchenhaft“.

TBL061645

  • Blende: ƒ/1.6
  • Kamera: BLA-L29
  • Brennweite: 3.95mm
  • ISO: 50
  • Verschlusszeit: 1/350s

Almenidyll

 

Nach eine anstrengenden Bergtour verweilten wir zu Rast an dieser traumhaften Almwiese. Mir hat die Szene der vielen Sumpfdotterblumen vor dem alten knorrigen und schiefen Holzzaun gefallen. Manche Bilder relaxen mich einfach immer wieder, wenn ich deren Entstehung zurückdenke  – dazu gehört auch dieses Bild 😉

TBL180020

  • Blende: ƒ/1.6
  • Kamera: BLA-L29
  • Belichtungsvorgabe: -1EV
  • Brennweite: 3.95mm
  • ISO: 50
  • Verschlusszeit: 1/580s

Oimerrausch

Der „Oimerrausch“, oder zu hochdeutsch der „Almenrausch“, wie die Alpenrose in meiner Heimat genannt wird, wurde zu dieser frühen Morgenstunde wunderbar in Szene gesetzt. Die aus dem Tal aufsteigeneden Wolken sorgten für einen traumhaften Kontrast der von der Morgensonne angestrahlten Kiefern vor den osttiroler Berggipfeln.

TBL061123

  • Blende: ƒ/1.6
  • Kamera: BLA-L29
  • Brennweite: 3.95mm
  • ISO: 50
  • Verschlusszeit: 1/640s

Vom Tal zu den Gipfeln

tbl-0719

Ein weiterer Blick von der Großglocknerstrasse in das gewaltige Bergmassiv. Interessant und damit fotogen finde ich hier den kompletten Blick vom Tal bis zu den Gipfeln. Ein Bergbach, gespeist aus einem verschneiten Kessel, mäandert seinen Weg Richtung der südlichsten Ausläufer des Ferleitentals am Fusse der Bergwelt.  Das Bild besteht aus zwei Belichtungen, um Himmel und Schnee im Vordergrund korrekt belichtet abbilden zu können.

TBL0719

  • Blende: ƒ/18
  • Kamera: NIKON D700
  • Belichtungsvorgabe: -1.7EV
  • Brennweite: 35mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/640s

Grossglockner

1000-tbl-0677

Dieser Tag auf der Grossglockner-Hochalpenstrasse war in mancherlei Hinsicht „besonders“. Es war besonders gutes Wetter! Es war besonders wenig los! Deswegen war es besonders ruhig  und schön dort oben! Das letzte Mal war ich vor schätzungsweise 30 Jahren mit meinen Eltern dort. Ich war daher sehr gespannt auf diesen Ausflug – diesmal mit meiner Familie.  Die Autos, die uns an diesem Tag auf der Hochalpenstrasse begegneten, konnte man an ca. zwei Händen abzählen. Immer wieder genossen wir das Panorama der gigantischen Bergwelt. Auf diesem Bild sieht man folgende Gipfel: im Vordergrund links das Sonnenwelleck (3.266m), rechts davon den Fuscherkarkopf (3.332m), links im Hintergrund, der höchste Gipfel Österreichs, der Grossglockner (3.798m). Mich beschlich schon ein sehr ehrfürchtiges Gefühl im Angesicht dieser gigantischen Dimensionen. Von meinem Foto-Standort auf ca. 2.260m sind es noch immer knapp 1.600 Höhenmeter zum Gipfel des Grossglockners.

  TBL0677

  • Blende: ƒ/11
  • Kamera: NIKON D700
  • Brennweite: 75mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/640s

Cadini di Misurina im Mondlicht

1000-tbl-4302

Nach meinen Bildern der Cadini di Misurina bei Tageslicht hier noch ein Bild der Gipfelgruppe bei Vollmondlicht. Kurz nach Aufgang des Mondes wurden die Wolken zwischen den Gipfeln für kurze Zeit wunderbar durchleuchtet. Das Bild wurde nachträglich auf das Panoramaformat zugeschnitten.

TBL4302

  • Blende: ƒ/8
  • Kamera: NIKON D700
  • Brennweite: 35mm
  • ISO: 320
  • Verschlusszeit: 30s

Herbst im Karwendel

1000-tbl-6190

Schon lange wollte ich den großen Ahornboden besuchen. Der Spätherbst eignet sich dafür besonders gut wegen der üppigen Farben der Bäume. Dort angekommen, wurde ich sehr schnell auf den (Ahorn-)Boden der Tatsachen zurück geholt. Das (zu) schöne Wetter hatte hunderte von Wanderern samt Ihrer Autos in den Ahornboden gelockt. Aus fotografischer Sicht war es grauenhaft. Daher habe ich beschlossen, mich von der breiten Masse abzusetzen und bin ca. 400 Höhenmeter aufgestiegen, um wenigstens dort etwas zum Fotografieren zu finden. Das direkte Sonnenlicht fällt im Spätherbst sehr spät am Nachmittag in das enge Tal. Als es aber endlich so weit war, leuchteten die goldenen Lärchen und bildeten eine wunderbar herbstliche Szene.

TBL6190

  • Blende: ƒ/5
  • Kamera: NIKON D700
  • Brennweite: 175mm
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/200s